Rechtshinweis

Die MERITO Financial Solutions GmbH (MERITO) übernimmt alle zumutbaren Anstrengungen, um sicher zu stellen, dass die auf ihrer Website bereitgestellten Informationen richtig und vollständig sind. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der im Internet zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden.

Neben den selbst erstellten Inhalten bietet MERITO auch externe Links auf die von anderen Anbietern im Internet bereit gehaltenen Inhalte. MERITO übernimmt jedoch keine Haftung für solche Anbieter und deren Informationen; für den Inhalt der verlinkten Websites ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich.

Auch behält sich MERITO das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen.

Inhalt und Struktur der MERITO-Website sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf der vorherigen Genehmigung durch MERITO.

Alle personenbezogenen Daten werden von uns im Einklang mit dem Datenschutzgesetz (DSG), der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Telekommunikationsgesetz (TKG) behandelt.

MERITO hat einen Beschwerdemanagementfunktion eingerichtet. Kunden der MERITO können jederzeit per Mail (office@merito.at) oder auf dem Postweg kostenlos eine Beschwerde an die MERITO richten. MERITO wird so schnell als möglich, jedenfalls aber innerhalb von fünf Arbeitstagen auf die Beschwerde reagieren. Es besteht auch die Möglichkeit, die Beschwerde an eine Stelle zur alternativen Streitbeilegung (z.B. die Ombudsstelle der Wirtschaftskammer) weiterzuleiten. Zudem ist MERITO gesetzlich verpflichtet hinzuweisen, dass etwaige Klagemöglichkeiten davon unberührt sind.

Information über die Transparenz bei der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken und der Berücksichtigung nachteiliger Nachhaltigkeitsauswirkungen gemäß der Offenlegungsverordnung (EU) Nr. 2019/2088 (in Folge „Offenlegungs-VO“)

MERITO fällt aufgrund der angebotenen Dienstleistungen unter den Begriff des Finanzberaters (Wertpapierfirma, die Anlageberatung anbietet) im Sinne der Offenlegungs-VO.

Aus diesem Grund veröffentlichen wir folgende Informationen gem. Offenlegungs-VO:

  1. Strategien für den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken

    Nachhaltigkeit wird oft mit Klimaschutz gleichgesetzt. Dennoch spielen für viele Anleger darüber hinaus auch ethische, moralische, gesellschaftliche und soziale Überlegungen eine wichtige Rolle. Bei MERITO nehmen wir diese Werte ernst und entwickeln für unsere Kunden Anlagerichtlinien, die ihre Grundsätze widerspiegeln.

    Wir erstellen für unsere Kunden eine relevante Übersicht über qualitätsvolle Anbieter nachhaltiger Finanzprodukte, legen mit ihnen gemeinsam Schwerpunkte und Kriterien fest und beraten bei der Produktauswahl und optimalen Aufstellung ihres nachhaltigen Portfolios. Dabei bringen wir unsere Expertise insbesondere bei der Diversifikation zur Geltung. Denn bei nachhaltig gestalteten Portfolios gilt es, innerhalb des eingeschränkten Anlageuniversums besonders durchdacht zu diversifizieren. Unsere Erfahrung zeigt, dass mit einer klug gewählten Portfoliostruktur auch mit Anlagen, die strengste Nachhaltigkeitskriterien erfüllen müssen, das Erwirtschaften attraktiver Renditen gelingt. (vgl. hierzu: „Das Angebot – Ethik und Nachhaltigkeit“)

    MERITO beobachtet tatsächliche oder potentiell wesentliche negative Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Anlageberatungstätigkeit sowie die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und die Reputation des Unternehmens laufend im Rahmen seiner üblichen Risikomanagementstrategie (Risk Management).

  2. Nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen auf Ebene des Unternehmens

    • MERITO konzentriert sich als unabhängiger Berater auf individuelle Lösungen, um so den Bedürfnissen des Kunden bestmöglich zu entsprechen. Dabei werden für jeden Kunden Anlagerichtlinien erarbeitet, die individuelle, kundenspezifische Ausprägungen von Nachhaltigkeit aufweisen.
    • Die Beratung erstreckt sich nach Kundenwunsch auch auf nachhaltige Finanzprodukte bei der optimalen Zusammenstellung eines nachhaltigen Portfolios. Betreffend der Produktüberwachungsvorkehrungen werden alle Finanzinstrumente einem Produktscreening- und Produktgenehmigungsverfahren unterzogen.
    • MERITO fühlt sich in seiner Geschäftstätigkeit ökologischen, sozialen und klimafreundlichen Werten verbunden, bezieht die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Anlageempfehlungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren im strengen Sinne der Disclosure-Verordnung allerdings nicht ein, da die individuellen, kundenspezifischen Ausprägungen von Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen.

  3. Nachhaltigkeitsrisiken in der Vergütungspolitik

    MERITO verfügt über eine Vergütungspolitik, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen fixer und variabler Vergütung aufweist. Bei der Bemessung von variablen Gehaltsbestandteilen werden auch qualitative Kriterien berücksichtigt. Es gibt weder Anreize zum Eingehen von Nachhaltigkeitsrisiken noch zum Bevor- oder Benachteiligung von Finanzprodukten, die nachhaltige Investitionen bewerben (gemäß Artikel 8 der Disclosure Verordnung) oder anstreben (gemäß Artikel 9 der Disclosure Verordnung).